News Ticker

Ankommen in Italien: Sich anmelden

Wie man an die italienische Residenza kommt

Steuerhilfe in Italien

Um sich offiziell in Italien anmelden zu können, benötigt man als Ausländer nicht nur den Mietvertrag.

Der Wohnsitzwechsel muss innerhalb von 20 Tagen nach dem Umzug persönlich beim zuständigen Einwohnermeldeamt (Ufficio Anagrafe) erklärt werden.
Bei der Anmeldung muss die (deutsche) Herkunftsgemeinde angeben werden und im Falle einer Lebens-oder Wohngemeinschaft der Name der Person, die bereits in der Wohnung lebt.

Was man dabei haben sollte

Mitzubringen sind der deutsche Reisepass oder Personalausweis und die italienische Steuernummer. In der Regel werden, abhängig vom Aufenthaltszweck folgende weitere Unterlagen gefordert:

  • Bestätigung über die ausgeübte Arbeitstätigkeit
  • Wohnungsnachweis (z.B. Mietvertrag, Rechnung der Müllabfuhr)
  • Bescheinigung über die Zusammensetzung der Familie (certificato di stato di famiglia)
  • Einschreibebestätigung einer öffentlichen oder staatlich anerkannten privaten Bildungseinrichtung
  • Bestätigung über den Abschluss einer Krankenversicherung, welche die Gesundheitskosten abdeckt (für Nicht-Erwerbstätige)
  • Bestätigung über die Verfügbarkeit von ausreichend Geldmitteln für den Aufenthalt für sich selbst und die Familienangehörigen
Genaueres erfährt man im jeweiligen Einwohnermeldeamt.

Abschließende polizeiliche Kontrolle

Einige Tage nach der Beantragung der Residenza im Einwohnermeldeamt wird ein Polizist in der angegebenen Wohnung vorbei kommen um zu kontrollieren, dass der Antragsteller auch dort wohnt. Dabei wird ein letztes Formular ausgefüllt und von beiden Parteien unterschrieben. Wer somit die italienische Residenza innehat, kann sich bei der kostenlosen italienischen Krankenversicherung anmelden.
Tipp: Wer nachweisen kann, schon mindestens fünf Jahre in Italien zu leben, kann im örtlichen Anwohnermeldeamt die „residenza permanente“ beantragen und sich so die Behördengänge sparen die man als Nicht-Italiener zum Beispiel zum regelmäßigen Erneuern des Krankenversicherungsschutzes leisten muss.

Hier der Link zur Information des Generalkonsulates für deutsche Staatsangehörige, die sich in Italien niederlassen wollen.

Über kim (68 Artikel)
Kim ist 2006 ausgewandert und hat „hier und da“ in Italien gewohnt. "Angekommen" ist sie nun im Oltrepò Pavese. Sie arbeitet für eine Agentur im Bereich E-Mail und Online Marketing.

18 Kommentare zu Ankommen in Italien: Sich anmelden

  1. @grit, meinst Du diesen hier?

    Hallo Grit, da musste ich eben bei Ira nachfragen, die kennt sich da besser aus. Sie schreibt:

    den deutschen Personalausweis kann sie behalten.
    siehe: http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/02/Personalausweise/Personalausweise__ohne__Inlandswohnsitz.html und
    https://uninex.eu/de/aktuelles-details/deutsche-mit-wohnsitz-im-ausland-und-das-recht-auf-den-personalausweis.html

    Als Deutsche braucht sie entweder den dt. Personalausweis oder dt. Reisepass, um sich ausserhalb Italiens auszuweisen.
    Sie kann den dt. und den ital. Perso haben!!
    Ob man den italienischen Personalausweis zwingend beantragen muss, wenn man in Italien lebt, weis ich nicht und ich finde auch im www auf die schnelle keine wirkliche Antwort. Ich habe meinen sofort nach der Wohnsitzanmeldung beantragt.
    Es ist auf alle Fälle einfacher ihn zu haben, bei Inps, Arbeit usw. Ich würde ihn beantragen.

    Bei Auto und Versicherung kenne ich mich so gar nicht aus. Punkte/Prozente=Schadensfreiheitrabatte?
    Falls ja, dann steht hier was dazu (gelber Kasten): https://www.evz.de/fileadmin/user_upload/eu-verbraucher/bilder/Broschueren_mit_Titelfotos/Umzug_ins_EU_Ausland.pdf
    Ansonsten habe ich in ein paar Foren gelesen, dass es von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich ist. Man muss wohl direkt mit den Versicherungen sprechen, ob sie die Prozente anerkennen. Klappt aber wohl oft!

    Hoffe, das hilft schon weiter? LG
    Kim

  2. Liebe Kim, danke für die schnelle Antwort. Kannst Du mir sagen, wie sich das mit dem deutschen Personalausweis verhält? Kann ich den behalten oder muss ich einen italienischen beantragen, wenn ich als deutscher Staatsbürger in Italien lebe? Und eine weitere Frage…gehen mir meine Prozente, die ich bei meiner deutschen Kraftfahrtversicherung erworben habe verloren, wenn ich mich mein Fahrzeug in Italien versichere?
    Tausend Fragen, man möchte so gerne alles richtig machen….
    Liebe Grüße
    Grit

  3. Liebe Kim, endlich eine Seite gefunden, die richtig aufklärt…meine Frage: ich möchte meinen Wohnort aus Deutschland nach Meran verlegen und um sich hier anzumelden, sollte ich einen Mietvertrag und eine Krankenversicherung für die nächsten 10 Monate vorlegen, wenn ich noch keinen Arbeitsvertrag habe…kann ich eine solche freiwillige Krankenversicherung in Italien abschließen ? oder bleibe ich in Deutschland gemeldet bis ich eine Arbeit gefunden habe und melde mich erst dann um ?Die Wohnung wäre mit bei meinem italienischen Freund, der da schon lange lebt…Oder siehst Du einen anderen Weg?

    • Liebe Grit,
      hab vielen Dank für Deinen Kommentar! Ja, im Normalfall verlangt die Kommune eine in Italien abgeschlossene private Krankenversicherung, wenn Du noch keinen Arbeitsvertrag vorlegen kannst. Ich hatte da auch einen Thread in der Facebook-Gruppe „Deutsche Auswanderer in Italien“ gesehen, kann mich aber nicht mehr erinnern, wer da welche Erfahrungen hatte. Vielleicht magst Du da mal nachfragen. Ich persönlich würde mich in Deiner Situation vielleicht erst in Italien anmelden, wenn ich den italienischen Arbeitsvertrag habe. Du kannst ja unabhängig davon bei Ankunft schon einmal als Deutsche einen Codice Fiscale beantragen und einfach für den neuen Arbeitgeber Deine Adresse bei Deinem Freund angeben. Denke nicht, dass das problematisch wäre.
      Einen guten Umzug wünsche ich Dir!
      Kim

  4. Hallo liebe Kim,

    erstmal ein großes Danke für all deine Informationen auf dieser Seite. Nun zu meinen Fragen:

    Meine Freundin (deutsche) und Ich (deutsch-italiener) werden mitte März nach Sizilien auswandern. Wir beziehen hier in Deutschland Arbeitslosengeld I und wollen diesen Anspruch mit nach Sizilien nehmen.

    So wie wir es verstanden haben, müssen wir uns deshalb direkt die residenza in Palermo beantragen und benötigen dazu auch einen Mietvertrag, richtig?

    Weißt du, ob zum beantragen der residenza ein „contratto affitto breve turistico“ ausreichend ist?
    Und hast du bisher Erfahrungen dazu gemacht oder gehört, wie das beantragen einer residenza bei Arbeitslosen funktioniert hat? Gibt es da extra Auflagen, auf die wir uns vorbereiten sollten?
    Ist es ausreichend den Krankenversicherungsschutz, den wir für drei Monate über das Arbeitslosengeld aus Deutschland bei der Beantragung der residenza vorzulegen?

    Fragen über Fragen…
    Ich hoffe du kannst uns helfen 🙂

    Liebe Grüße

    • Hallo Giuseppe, es freut mich, dass Dir die Seite gefällt!
      Also der Vorgang ist grob dieser: Du meldest Dich und Deine Krankenversicherung in Deutschland beim Arbeitsamt ab, damit Du den Auslandsschein bekommst, mit dem Du in Italien dann Arbeitslosengeld beantragen kannst. (>> hier steht noch was dazu)
      Innerhalb von sieben Tagen nach dem Umzug (dessen Datum auch auf dem Schein vom deutschen Arbeitsamt steht), musst Du Dich mit diesem beim INPS in Italien melden. Dort benötigst Du dann schon Deinen Wohnsitz.
      Also Du musst gleich nach Ankunft RatzFatz zur Agenzia delle Entrate vor Ort um die Steuernummer zu erhalten. Dann umgehend zum Einwohnermeldeamt wegen der Residenza. Und hier wird es schwierig: Du musst ein Einkommen nachweisen (Arbeitsvertrag), um die Residenza zu erhalten. Und eine Krankenversicherung für die ersten Monate, wenn Du kein Einkommen hast. Ich hatte damals keine Krankenversicherung und keinen Arbeitsvertrag und das Amt hat meine Kreditkarte kopiert und abgelegt. Aber das ist 10 Jahre her, ich hatte schon viermal dort vorgesprochen UND meine beste Freundin kannte den Leiter der Behörde. Also erkundige Dich im Vorfeld gut, was das Einwohnermeldeamt in Palermo von Euch braucht. Bei der Gelegenheit müsstest Du auch erfahren, ob der Mietvertrag denen reicht. Das weiß ich leider nicht …
      Ich denke, am besten wäre es, wenn Ihr jemanden vor Ort habt, der in dieser „Ämter“-Sache drin ist und die Leute dort kennt. Man erhält von Schalterbeamten immer unterschiedlich Infos und das ist im Ernstfall dann blöd, wenn man mit Sack und Pack angekommen ist und doch noch was fehlt.
      Das Arbeitslosengeld wird vielleicht Monate brauchen, bis es bearbeitet ist und nur ein Teil dessen sein, was Ihr in Deutschland bezieht. Außerdem ist es zeitlich auf 6 Monate begrenzt und soweit ich weiß gibt es danach kein Amt, was – im Sinne eines Sozialamtes – das auffängt. Nur zur Info.
      Viel Glück Euch!
      Kim

  5. Ich habe hier für 12 Monate eine Wohnung gemietet, möchte aber nach Ablauf des Mietvertrag dauerhaft in Italien bleiben. Der Vermieter will aber keinen anderen Mietvertrag machen. Jetzt habe ich wohl einen Touristenmietvertrag. Wo liegt da der Unterschied?

    • Hi Berndt, also die „normalen“ Mietverträge binden den Vermieter sehr. Deshalb vermieten viele nur schwarz oder auch gar nicht und lassen die Wohnung lieber leer stehen. Was Mietverträge angeht hat Ira hier was dazu geschrieben.
      Alles Gute!
      Kim

  6. Hallo Kim,

    Ich war heute bei der Von uns meiner Stadt, um meinen Wohnsitz dort anzumelden. Dort wurde mir gesagt dass der Personalausweis nicht ausreicht und ich einen Reisepass vorlegen muss. Da war ich erstmal verwundert, weil ich der Meinung war, in der EU braucht man keinen Reisepass. Jetzt bin ich quasi in einer Sackgasse, weil ich keinen Reisepass habe. Ich wollte nachfragen, ob das der Wahrheit Entspricht, dass ich einen Reisepass dafür brauche. Wenn Nein, dann kann ich mir diesen Zeitaufwand sparen um eine Reisepass in Deutschland zu beantragen.

    Vielen Dank

    MfG

    Raphaela Sachse

  7. Guten Tag.
    Frage? Welche Bedingungen zur Anmeldung müssen Rentner erfüllen,
    die ca. 8 Monate in Italien bleiben?
    Die Codice Fiscale ist bereits vorhanden.
    Einfach zur Gemeinde gehen und anmelden?

    • Hallo,
      auch wenn Sie nur „kurz“ bleiben, müssten Sie die ganze Anmeldeprozedur durchlaufen. Das Einwohnermeldeamt könnte in Ihrem Fall den deutschen Rentenbescheid in Kopie haben wollen, um sicher zu stellen, dass Sie finanziell autonom sind. Am Besten wäre es, einfach in Ihrer örtlichen Komune nachzufragen. Vielleicht würden Ihnen die Sachbearbeiter dort – wenn auch unter der Hand – raten, sich gar nicht anzumelden, sondern als Tourist einfach die paar Monate zu bleiben. Denn mit der Anmeldung haben Sie ein Anrecht auf die kostenlose Krankenversicherung und ggf. staatliche Unterstützung. Deshalb ist die Anmeldeprozedur in Italien nicht einfach nur „mit dem deutschen Perso in die Stadtverwaltung gehen“, sondern recht umfangreich.
      Viel Spaß auf jeden Fall in Italien!!!
      Kim

  8. Ciao Kim,

    Bin heute den letzten Tag Urlaub in Italien.
    Werde aber wie immer hierher kommen, weil ich auch hier im Piemonte künftig wohnen möchte. Falls die residenzia in der Provinz Como noch existiert, muss ich dann problemlos nach Piemonte umschreiben lassen? Oder wäre es günstiger sie dann neu in Verbania / Piemont zu beantragen?
    Andere Frage : ich bin Reisebus Fahrer in Deutschland, der Führerschein muss offenbar in jedem EU Staat aller 5 Jahre verlängert werden (Nachweis über Seminare und Reaktionstest bei einem Arzt).
    Wo könnte ich mich bei italienischen Busunternehmen der Region oder ganz Italien bewerben, gibt es da spezielle Möglichkeiten oder Anbieter?
    Salute, Enzio

    • Ciao Enzio, also ich würde direkt in der neuen Stadt zum Einwohnermeldeamt gehen, die können Dich dann sicher auch von dort aus abmelden (lassen) in Como.
      Was die Jobsuche angeht, weiß ich leider nichts, was Deine Berufsgruppe angeht. Da kann ich Dir empfehlen, mal in der Facebook-Gruppe „Deutsche Auswanderer in Italien“ nachzufragen – vielleicht hat jemand da mal das gleiche Problem gehabt oder kennt sich in dem Sektor einfach aus, und kann Dir weiter helfen.
      (Gib uns Bescheid, wie es gelaufen ist, dann wissen wir auch mehr! Dankeschön!)
      LG
      Kim

  9. Salute, ich war von 1994 bis 2003 resident in Italia mit Arbeit (eigene Firma), hatte den deutschen Führerschein in einen Italienischen umgeschrieben, Auto und carta identità zunächst in provincia di Verbania, danach provincia di Como. Codice fiscale noch vorhanden. Lebe Seither wieder in Deutschland, möchte aber wieder ganz in Italien leben.
    Habe ich mit dem Wegzug aus Italien die residenzia verloren und müsste diese neu beantragen? Bleibt die codice fiscale lebenslang? Saluti, Enzio

    • Hallo Enzio,
      die Steuernummer bleibt erhalten und ist so noch gültig. Was den Wohnsitz betrifft, kommt es darauf an, ob Sie sich damals abgemeldet hatten, als Sie nach Deutschland zurück gegangen sind. Haben Sie sich abgemeldet, sind Residenza und ASL-Versichertenkarte nicht mehr gültig und alles muss neu beantragt werden. Wenn Sie sich nicht abgemeldet hatten, dann kann es gut sein, dass Sie noch normal im Anagrafe und beim ASL geführt werden. Oder es gibt einen Vermerk bei Ihrem Namen, weil evtl Müllgebühren oder komunale Steuern nicht mehr bei Ihnen eingetrieben werden konnten und die Post als unzustellbar zurückkam. Da müssten Sie bei der Comune von Como nachfragen, aber es kann gut sein, dass das gar nicht fernmündlich geht, sondern Sie dort persönlich vorbei schauen müssen.
      Viel Erfolg!
      Kim

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Schwanger in Italien | Ausgewandert.
  2. Arbeitslos nach Italien auswandern? Eine Überlegung wert . . . | Ausgewandert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*