Browsed by
Autor: Ulrike Cristina

Seit 20 Jahren berät Rechtsanwältin Ulrike Cristina mittelständische Unternehmen auf internationaler Ebene, insbesondere im europäischen Handelsraum. Schwerpunkte ihrer Tätigkeiten sind der Entwurf und die Prüfung von internationalen Lieferverträgen, ebenso wie die Recherche der internationalen und nationalen Rechtsnormen und Anwendungen. Ein anderer Fokus ihrer Beratungen liegt auf der Begleitung privater Interessenten und Vorbereitung des Erwerbs oder Verkaufs von Ferienimmobilien in Italien, vor allem in den Gebieten an den norditalienischen Seen. Ulrike Cristina bringt nicht nur hervorragende Kenntnisse des italienischen Marktes mit, vor allem ist sie mit der Mentalität der Italiener bestens vertraut, denn sie betreibt seit zwei Jahrzehnten die einzige deutsche Rechtsanwaltskanzlei am Lago Maggiore.
Ist ein Notarvertrag für den Immobilienkauf nötig?

Ist ein Notarvertrag für den Immobilienkauf nötig?

Wenn man als Italienfan in der günstigen Situation ist, sein Traumhaus zu finden und dann womöglich noch direkt von einem sympathischen Einheimischen, kann man sich glücklich schätzen. Sind die Parteien sich handelseinig, wird schnell ein Vorvertrag – sog. Contratto preliminare oder compromesso – in schriftlicher Form abgeschlossen. Da steht alles wunderbar schwarz auf weiß! Das Geschäft steht! Ab sofort darf man das Traumhaus nutzen. Dann kann doch jetzt nichts mehr schief gehen, oder? Braucht man dann eigentlich noch den teuren…

Weiterlesen Weiterlesen

Gibt es ein Recht auf freie Aussicht?

Gibt es ein Recht auf freie Aussicht?

Für die schöne Terrasse oder den Balkon mit Blick auf das glitzernde Meer, die Berge oder den tiefblauen See greifen die Käufer der Ferienimmobilien tief in die Tasche. Die Preise für Häuser und Wohnungen mit „unverbaubarer Aussicht“ liegen in den oberen Kategorien. Auch wenn Italien in der Tat sehr viel Meeresküste und Seelandschaften zu bieten hat, so können sich schöne Aussichten an den Hanglagen auch eintrüben. Beginnt der Nachbar unterhalb mit einem Bauprojekt, das zu hoch in den Himmel zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Gibt es in Italien eigentlich ein Grundbuch?

Gibt es in Italien eigentlich ein Grundbuch?

Wer sich im Land, wo die Zitronen blühen, ein Ferienhaus oder aber eine feste Bleibe kaufen will, der ist gut beraten, sich vor der Investition über die anzuwendenden Regeln zu erkundigen. Damit man nicht Protagonist in einer der Schauergeschichten wird, die kursieren, sollte man nicht davon ausgehen, dass der Kauf einer Immobilie genauso wie zuhause funktioniert. Gerade bei unbeweglichen Gütern, sind die Regeln vor Ort die entscheidenden. Eine wichtige Frage ist also, ob es in Italien auch ein öffentliches Grundbuch…

Weiterlesen Weiterlesen

Immobilieneigentum in Italien: Das kommt auf Sie zu

Immobilieneigentum in Italien: Das kommt auf Sie zu

Bei strahlendem Sonnenschein ist der Kauf einer Ferienimmobilie mit Blick auf die Berge, den See oder das glitzernde Meer geglückt, da kann man sich eigentlich mit einem Glas Wein in der Hand beruhigt zurücklegen und das „dolce vita“ geniessen … Natürlich, aber nicht zu lange. Leider ist Italien nicht das vollkommene Paradies. Ferien- und / oder Auslandsimmobilien produzieren auch für den ausländischen Eigentümer eine Reihe von Pflichten. Da die italienischen Behörden nur in Ausnahmefällen mit den Verpflichteten schriftlich Kontakt aufnehmen…

Weiterlesen Weiterlesen