Das Wichtigste: Der Codice Fiscale

Das Wichtigste: Der Codice Fiscale

Ohne den „Codice Fiscale“ geht in Italien gar nichts. Man benötigt ihn, um auch noch so banale Verträge abzuschließen (Handy zum Beispiel), um eine Wohnung zu mieten und um sich anzumelden und arbeiten zu können. Ausgestellt wird der Codice Fiscale in der „Agenzia delle Entrate“, dem Finanzamt, vorort. Dafür reicht der deutsche Personalausweis, denn auch Ausländer können ihn ohne Probleme beantragen. Den Codice, den man sofort offiziell bestätigt bekommt, kann man auch selber „berechnen“ – oder dies eine >> Seite…

Weiterlesen Weiterlesen

Steuer&Sozialversicherung: Fakten für Grenzgänger

Steuer&Sozialversicherung: Fakten für Grenzgänger

Manche Auswanderer könnten auch noch nach dem Umsiedeln weiter für ihren deutschen Arbeitgeber arbeiten – vom Homeoffice aus. Rein (steuer-) rechtlich wird das aber für beide Seiten nicht einfach. Deshalb arbeitet so mancher Auswanderer (im Endeffekt Schein-Selbständig) als „Partita IVA“ von Italien aus für den alten Chef in Deutschland. Interessant ist hierzu der Artikel „Grenzgänger: Die wichtigsten steuer -und sozialversicherungsrechtlichen Fakten“ auf dem Portal www.expat-news.com. Hier wird die Gruppe der so genannten Grenzgänger vorgestellt: Diese werden nicht in dem Land…

Weiterlesen Weiterlesen

Zu Besuch beim Kinderarzt in Italien

Zu Besuch beim Kinderarzt in Italien

Versicherungsschutz und Arztwahl Um für sein Kind in Italien den Kinderarzt (Pediatra) auswählen zu können, muss man zuerst den codice fiscale (Steuernummer) in der agenzia d`entrate (Finanzamt) beantragen. Der zweite Schritt ist es, die tessera sanitaria (Krankenversichertenkarte) beim örtlichen ASL (lokale öffentliche Gesundheitseinrichtung) zu beantragen, wo man sich auch den Kinderarzt aussucht. In unserer Stadt (ca. 35.000 Einwohner) gibt es drei Kinderärztinnen. Falls die Kinderärzte des Wohnortes keine neue Patienten mehr aufnehmen können, bekommt man einen Kinderarzt in den angrenzenden…

Weiterlesen Weiterlesen

Nach Mutterschutz: Immer mehr Fälle von Mobbing am Arbeitsplatz

Nach Mutterschutz: Immer mehr Fälle von Mobbing am Arbeitsplatz

Ich dachte, meine Freundin Claudia sei ein Einzelfall: sie wird es nach der Rückkehr aus dem obligatorischen Mutterschutz von fünf Monaten tunlichst vermeiden, Teilzeit zu beantragen. Denn sie fürchtet um ihren Arbeitsplatz. Zurecht, scheint es: „La Repubblica“ berichtet, dass die Fälle von Mobbing nach der Schwangerschaft in den letzten fünf Jahren um 30% angestiegen sind. Es seien wohl an die 800.000 Frauen, denen in den letzten zwei Jahren gekündigt wurde oder die dazu gezwungen wurden, zu kündigen – 350.000 Frauen…

Weiterlesen Weiterlesen

Müllgebühren – Sache des Mieters!

Müllgebühren – Sache des Mieters!

Während die Müllgebühren in Deutschland normalerweise vom Vermieter in den Nebenkosten abgerechnet werden, sind sie in Italien Sache des Mieters. Dabei flattert einem der Zahlungsbescheid nicht automatisch nach der Anmeldung der „residenza“ irgendwann in die Wohnung, sondern man muss beim dazu zuständigen Amt vorstellig werden, um sich dort für die TARI ordnungsgemäß zu melden. Für die Berechnung der Gebührenhöhe werden die Wohnungsgröße und die Anzahl der Bewohner berücksichtigt. Hier eine TARI Kalkulationshilfe: www.amministrazionicomunali.it/tari/calcolo_tari.php/, die aber der groben Übersicht dient, und…

Weiterlesen Weiterlesen

Tipp: Tierschutz unterwegs in Italien

Tipp: Tierschutz unterwegs in Italien

Silke und Michael reisen im Wohnmobil durch Italien und finanzieren sich mit Gelegenheitsjobs, oft in der Landwirtschaft. Als Tierfreunde haben sie nun beschlossen, die Öffentlichkeit an guten Beispielen im Umgang mit Tieren, aber auch skandalöser Ausbeutung oder kaltblütiger Grausamkeit teilhaben zu lassen. Dabei „erzählen“ sie nicht einfach, was sie sehen, sondern dokumentieren die Fälle konkret mit Fotos. Wer sich gerne für den Tierschutz in Italien engagieren möchte, kriegt bei ihnen bestimmt wertvolle Infos. Ein Blick auf die Seite lohnt sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Eine Unschooler-Familie in Italien

Eine Unschooler-Familie in Italien

Emy, vor drei Jahren nach Italien ausgewandert, hat ihre Kinder von der staatlichen italienischen Grundschule abgemeldet und ist eine von über tausend Homeschoolern geworden. Wie die hiesigen Behörden reagierten und wie es nun bei ihr läuft hat sie uns bei einem Besuch verraten. Die beiden Grundschüler hatten nicht nur keine Lust auf den Besuch der staatlichen Ganztagsschule, sondern die Eltern haben beobachtet, dass ihnen in der völlig normalen Grundschule nicht wirklich viel beigebracht wurde und einiges, auf das die Eltern…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn Kinder ohne Eltern ausreisen …

Wenn Kinder ohne Eltern ausreisen …

Kinder unter 14 Jahren mit einem italienischen Pass oder Personalausweis haben dort jeweils die Namen der Eltern oder eines anderen Vormundes stehen. Und nur mit diesen können sie ohne Probleme ausreisen. Sollten die eigenen Kinder mit anderen Personen in den Urlaub fahren, muss die Polizei ein entsprechendes Dokument (attestazione della dichiarazione) ausstellen, dass bei der Reise mitzuführen ist. Dies sollte rechtzeitig eingeplant werden, denn: Beide Eltern und die entsprechenden Kinder müssen die Beantragung der attestazione (dichiarazione di accompagnamento) ausgefüllt in…

Weiterlesen Weiterlesen

Einen Gebrauchtwagen in Italien kaufen

Einen Gebrauchtwagen in Italien kaufen

Wer in Italien ein Auto kaufen möchte, hat ersteinmal einige Fragezeichen auf der Stirn. Dieser Gastbeitrag gibt einen kurzen Überblick, was unbedingt zu beachten ist. Kurz zu meiner Person, ich bin 35 Jahre alt und lebe seit 2008 in Italien, davor habe ich 2 Jahre in Irland verbracht, man kann mich also beruhigt als Experten im Europäischen Automarkt betrachten ;). Kommen wir nun zum wichtigen Teil, wie läuft der Kauf eines Autos in Italien ab, was sind wichtigsten Unterschiede zum…

Weiterlesen Weiterlesen

Impfen in Italien – Was, Wann, Wo

Impfen in Italien – Was, Wann, Wo

Sowohl in Deutschland als auch in Italien stellen sich Eltern Fragen rund um das Thema Impfen: Ja oder nein, wann impfen, was impfen lassen… Den ersten offiziellen Kontakt mit dem Thema haben Eltern in Italien mit der Einladung zur ersten Impfung. Diese kommt etwa einen Monat nach Geburt per Post. Nach codice fiscale (Steuernummer) und tessera sanitaria (Krankenkassenkarte) ist dies der dritte Brief, den das Neugeborene bekommt. Im Brief befindet sich neben dem ersten Impftermin, ein Fragebogen zum gesundheitlichen Befinden…

Weiterlesen Weiterlesen

Die leidige Einkommensteuererklärung

Die leidige Einkommensteuererklärung

Wer eigentlich nur seine Steuererklärung („730“) einreichen möchte, aber nicht weiß wie das geht und keinen Steuerberater einschalten möchte, kann kostengünstige Hilfe bei den italienischen Steuerbeistandszentren erhalten. Traditionell gehen Italiener für ihre Steuererklärung zum „Caaf“ oder „Caf“ vor Ort, eine Art Beratungsinstitut in allen Steuerfragen, das eng mit INPS und Co zusammenarbeitet (>> hier nächste Niederlassung suchen). Das (deutschsprachige) Südtiroler Pendant dazu sind die Steuerbeistandszentren des KVW, ein deutschsprachiger Verband in Südtirol (das Kürzel steht für Katholischer Verband der Werktätigen)….

Weiterlesen Weiterlesen

Unterwegs im Wohnmobil

Unterwegs im Wohnmobil

Silke und Michael haben vor über zwei Jahren den Sprung in eine neue Existenz gewagt und bereisen nun Europa mit dem Wohnmobil. Sie sind momentan in Italien und geben in diesem Gastartikel einen Einblick, wie Auswandern auf vier Rädern so aussieht … Es ist im Bereich „Leben im Wohnmobil“ ein neuer Boom ausgebrochen. Natürlich geben viele wieder auf, weil sie sich überschätzen oder das Ersparte weg ist! Es ist wie mit allem ein kommen und gehen, viele denken, „ich kauf…

Weiterlesen Weiterlesen

Scheinselbständigkeit in Italien

Scheinselbständigkeit in Italien

In Italien trifft man an allen Ecken und Enden Berufstätige, die vom Arbeitgeber in die Scheinselbständigkeit gezwungen wurden (sie „sind eine Partita IVA“, treten aber in der Ausübung ihrer Tätigkeit nicht wirklich selbstständig auf). Sie sind weisungsgebunden, müssen zu festgelegten Zeiten am Arbeitsplatz „aufschlagen“, etc. Um etwas Licht in die Grauzone zwischen abhängigem Arbeitsverhältnis und selbstständiger Mitarbeit zu bringen, wurden schon 2012 und 2013 Bedingungen vom Gesetzgeber definiert, die die „Partita IVA fittizia“ charakterisieren. So liegt eine Scheinselbstständigkeit vor, wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Kind ist da – in Italien (Teil 3)

Das Kind ist da – in Italien (Teil 3)

Die Geburt ist geschafft, Mutter und Kind sind wohlauf. Wie geht es in Italien nun ersteinmal weiter? Im Allgemeinen dürfen Väter den ganzen Tag bei Frau und Kind bleiben, oder eine vorher nominierte Ersatzperson (manche Hebammen betonen, dass sie Schwiegermüttern den Zugang außerhalb der Besuchszeiten kategorisch verweigern). In den meisten Krankenhäusern in Italien ist inzwischen Rooming-In möglich, oder gar der Standard. Während der Besuchszeiten müssen aber alle Neugeborenen in das „Nido“ gefahren werden aus Angst vor zu viel Wirbel und…

Weiterlesen Weiterlesen