Kategorien
Institutionen Job&Co Recht

Firmierungen in Italien – Was ist was?

Wer in Italien ein Unternehmen gründen möchte, kann in folgendem Artikel eine gute Übersicht über die zur Auswahl stehenden Rechtsformen mit den jeweiligen Anforderungen erhalten. Er ist auf der Plattform pmi.it erschienen und auf Italienisch, aber bislang das Umfangreichste, das ich selber im Web finden konnte. >> Hier geht es zum Artikel bei pmi.it (auf Italienisch)

Wer diesen Artikel oder eine Zusammenfassung auf Deutsch wünscht, kann sich gerne bei uns melden.

 

Kategorien
Alltägliches Institutionen

Wie, wo, wann, wieviel? – In Italien im Kindergarten.

Der Kindergarten, der in Italien „scuola dell´infanzia“ (auch „scuola materna“ oder „asilo“) genannt wird, ist für Kinder von ca. 3 bis 6 Jahren. Das Kindergartenjahr beginnt im September und geht bis Ende Juni. Für Kinder, deren Eltern beide berufstätig sind, organisieren die Städte die sogenannten „centri estivi“ für den Monat Juli.

Die Träger der Kindergärten in Italien sind entweder der Staat, die Städte oder auch private und kirchliche Träger.
Die Anmeldung für den Kindergarten erfolgt etwa 8-9 Monate ( im Januar – Februar) bevor das Kindergartenjahr beginnt direkt beim Träger. Um sich über die verschiedenen Kindergärten in seiner Stadt zu informieren, ist die Internetseite der Stadt eine erste Informationsquelle.

Kinder beginnen das Abenteuer Kindergarten in Italien mit drei, bzw. schon mit zwei Jahren, falls sie bis Ende Dezember des gleichen Jahres drei Jahre alt werden.

Eine Gruppe wird von zwei Erzieherinnen/Erziehern betreut. Diese Erzieherinnen/Erzieher sind jedoch leider nur für einige Stunden pro Tag gleichzeitig in der Gruppe. Nach dem italienischen Gesetz dürfen 25 Kinder (max. 28) in einer Gruppe sein. Im Fall, dass ein behindertes Kind in der Gruppe ist, sind es 20 Kinder (max. 23).

Der Kindergarten garantiert einen Achtstunden-Tag, normalerweise von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Für Kinder, deren Eltern aufgrund ihrer Arbeitszeiten mehr Betreuungsstunden benötigen, gibt es Randstunden (7:30-8:00 und 16:00-18:00). In der Regel gehen Kinder bis 15:30 in den Kindergarten. Wichtig ist es, sich an die vorgeschriebenen Bring- und Abholzeiten zu halten, da sind Italiener schon sehr penibel!! Es besteht auch die Möglichkeit der Teilzeit. In dem Fall geht der Kindergartentag bis nach dem Mittagessen (dieses wird in der Regel von einer Mensa zu bereitet) um 13:00 Uhr. Auf Wunsch der Eltern können ihre Kinder am katholischen Religionsunterricht teilnehmen.

Die Kosten sind bei staatlichen und städtischen Kindergärten einkommensabhängig. In unserer Stadt im Süden von Mailand zahlt man zwischen 31,50 Euro und 139,30 Euro pro Monat. Diese Kosten setzen sich aus einem festen Betrag und einem Betrag pro Tag zusammen. Bezahlt wird im darauffolgenden Monat per MAV.

Das Programm in einem italienischen Kindergarten bezieht sich schon stärker als in Deutschland auf die darauffolgenden Schulzeit. Es werden viele Aktivitäten an den Tischen durchgeführt, aber natürlich geht es bei schönem Wetter auch nach draussen. Auf die Aufforderung Gummistiefel mitzubringen, wartet man jedoch leider vergeblich!!

Momentan warten wir mit Vorfreude, dass in einer Woche das zweite Kindergartenjahr beginnt!!

Kategorien
Job&Co Newsticker Politik Schule

Schulreform – Tausende Lehrer in Ungewissheit

Die Lehrer, die sich im Rahmen der großen Schulreform zu zehntausenden für die Festanstellung beworben haben, werden am Morgen des 2. Septembers wissen, wohin die Reise geht. Damit läutet Renzi die Phase A des Gewaltaktes ein, in diesem Jahr 103.000 Lehrern zur Festanstellung zu verhelfen.

Zehn Tage haben sie dann Zeit, um den Posten anzunehmen oder abzulehnen. Tun sie letzteres, verlieren sie die bisher in ihrer Provinz gesammelten Punkte („Graduratoria“), die sie nach dem alten System Jahr für Jahr näher an die Festanstellung bringen sollten. Wer stattdessen das zentral organisierte Angebot annimmt, wird am 12., 13. und 14. September der entsprechenden Schule der neuen Heimatstadt zugeordnet werden. Am 15. September sollte auch eigentlich der Unterricht schon beginnen.

Währenddessen werden ab dem 8. September „schon“ die üblichen Aushilfslehrerposten auf Provinzebene verteilt.

Die Phase B der Reform verteilt sukzessive einen weiteren Schwung Lehramtsanwärter, diejenigen mit der höheren Punktzahl zuerst, auf die noch freigebliebenen Stellen. Und in der letzten Phase C werden dann Ende des Jahres den letzten Aushilfslehrern feste Stellen zugewiesen. Da im Norden mehr Festanstellungen angeboten werden, fürchten vor allem die Lehrer aus dem Süden die eine hohe Punktzahl haben, zuerst – und damit für sie ausschließlich – dort eine Anstellung angeboten zu bekommen, während diejenigen, die erst am Ende des Jahres ein Angebot erhalten werden, eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, in einer der südlichen Provinzen ihren Job weiter ausüben zu können.

Quelle: La Repubblica (http://www.repubblica.it/scuola/2015/08/19/news/scuola_assunzioni-121256082/?ref=fbpr)

Kategorien
Institutionen Job&Co Recht

Freiberufler in Italien: IVA, INPS und ein kleiner Tipp zum Sparen

Viele Auswanderer lassen sich in Italien als Selbständige nieder und versuchen so, ein kleines „Business“ zu starten oder gehen ihrem schon in Deutschland freiberuflich ausgeübten Job nach. Andere widerum suchen eigentlich eine Arbeit im Angestelltenverhältnis und werden vom gefundenen Arbeitgeber – wie unzählige Italiener – in die Scheinselbständigkeit gezwungen. Sie „werden“ eine Partita IVA, wie es in Italien inzwischen heißt.

Wann muss man sich wie versichern?

Für eine geringfügige Tätigkeit bis zu einem Einkommen von 5.000 Euro jährlich sind keine Sozialbeiträge zu leisten. Liegt das Einkommen darüber, meldet man sich beim INPS („NISF“ in Südtirol) an, wo man in die „Gestione Separata“, eine gesonderte Kasse, eingetragen wird. Dann werden Rentenbeiträge bis fast 30% fällig, und wer dann noch die volle Einkommensteuer zahlen muss, wird rund die Hälfte des Reinerwerbs an den Staat abgeben.

Ein Selbstständiger ist in Italien nicht gegen Arbeitslosigkeit abgesichert, hat aber Anrecht auf Familienbeihilfe, Taggeld im Falle eines Krankenhausaufenthalts, fünf Monate Mutterschutz und krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit.

Das „regime dei minimi“

Rechtlich und steuerlich ist es für Freiberufler in Italien am einfachsten, dem „regime dei minimi“ anzugehören. Das ist eine Art Sonderform für Einsteiger unter 35 Jahren. Es gibt hier in den ersten fünf Jahren eine Steuerbegünstigung (man zahlt nur 5% statt die normalen Beiträge) und man ist von der Einforderung der Mehrwertsteuer befreit.

Folgende Bedingungen müssen aber erfüllt sein:

  • das jährliche Einkommen bleibt unter 30.000 Euro
  • steuerlich geltend gemachtes Equippment wie Computer, Firmenwagen u.ä. bleibt in drei Jahren unter 15.000 Euro
  • man hat keine Angestellten oder Weisungsempfänger
  • das Business ist in Italien gemeldet
  • man ist kein Teilhaber einer GmbH oder ähnlichem
  • man gehört keinen Ausnahme-Gruppen an wie Fischereibetriebe, Landwirtschaft, etc

Fristen

Die Einkommensteuer wird mit einer Anzahlung bis zum 30. November eines jeden Jahres (auf der Grundlage des Vorjahressatzes berechnet) und dann im Juni des Folgejahres beglichen. Dieselben Fristen gelten auch für die Zahlung des INPS-Beitrags.

Tipp: Rechnungsstellung an ausländische Unternehmen

Viele in Italien im Regime dei Minimi arbeitende Freiberufler haben mit Unternehmen innerhalb der EU zu tun. Stellt man hier die Rechnung, wird kein Bollo mehr benötigt. Auch muss, der Einfachheit halber, innerhalb der EU keine Mehrwertsteuer auf- und abgeführt werden. Der Rechnung ist dazu folgender Satz zuzufügen: „Operazione effettuata ai sensi dell’articolo 1, comma 100, della legge finanziaria per il 2008, come modificata da articolo 27, DL 98/2011, non soggetta né ad iva né a ritenuta ai sensi del provvedimento agenzia delle entrate n. 185820“

Tipp: Einen Teil der Sozialbeiträge auf den Rechnungsempfänger umwälzen

Bis 4% der Abgabe an das INPS können auf den Rechnungsempfänger abgewälzt werden („Rivalsa Inps“). In Italien weiß das jeder mit dem Ihr zu tun haben werdet, man kann aber auch versuchen, das bei seinen ausländischen Kunden durchzusetzen. Sowohl italienische als auch ausländische Firmen müssen dem Freiberufler hier nicht entgegenkommen, tun es aber meist.
>> So kann das dann letztendlich aussehen

Bei einem Umzug innerhalb Italiens muss die neue Adresse natürlich auch bei Finanzamt und INPS gemeldet werden. Beim INPS reicht es, die neue Adresse telefonisch durchzugeben.

Steuerberater, die sich um Freiberufler kümmern, verlangen ab 600 Euro im Jahr für ihre Dienste. Die meisten Freiberufler, die ich kenne, haben so einen Commercialista, da sich viele Regeln was Meldepflichten, Beitragszahlungen und absetzbare Ausgaben dauernd ändern. Außerdem hat kein normal Sterblicher Zeit und Lust, sich mit den telematischen Prozeduren von Steuerzahlung und Erklärung auseinanderzusetzen.

Tipp: INPS-Voucher absetzbar

Eigentlich darf ein „regime minimi“ keine Mitarbeiter haben. Ausnahme: Gelegenheitsarbeit. Wer also einen Kollegen hat, der gelegentlich mitarbeitet, kann die Kosten dafür steuerlich absetzen und muss seinen Steuerstatus nicht ändern. Wie die Beschäftigung eines Mitarbeiters auf dieser Basis praktisch aussieht kann hier nachgelesen werden.

Kleiner Exkurs für Angestellte: Abschreibungen und die Einkommensteuer

Wer im Angestelltenverhältnis arbeitet, muss seine Einkommensteuererklärung dann selber erstellen, wenn er Abschreibungen geltend machen will. Ansonsten macht das der Arbeitgeber. Die Berechnung der Einkommensteuer (IRPEF) kann man zum Beispiel auf der Seite IRPEF.INFO vornehmen. Die Fristen sind dieselben wie bei Selbständigen.

 

UPDATE 7.10.2015: Hier ein sehr umfassender Artikel zum Thema auf Italienisch – mit vielen Details und konkreter Anleitungen zum Antragstellen der „Gestione Separata“.

UPDATE 18.04.2016: Hier ein zusammenfassender Artikel zu den Änderungen für das „regime dei minimi“ ab 2016 (auf Italienisch)
************************************************************

Quellen:
http://www.minijob.it/blog/2015/01/partite-iva-cosa-sono-e-cosa-bolle-pentola/
http://www.guidafisco.it/contribuenti-minimi-voucher-inps-1090#ixzz3fymWsbs6

Kategorien
Institutionen Job&Co Politik Schule

Unterrichten in Italien – Lehrer auf den Barrikaden

Wer mit Lehrern an italienischen Schulen spricht, denkt bald: Wow. Und ich dachte, mein Berufsalltag wäre eine Herausforderung.

Kategorien
Institutionen Job&Co

Meine Rente in Italien

Wer in Italien arbeitet, und in die Rentenkasse einzahlt, kann seine Altersrente nun auf der Homepage des INPS simulieren. Dazu benötigt man lediglich seinen Codice Fiscale und die persönliche INPS-PIN.

In den persönlichen Bereich beim INPS geht es hier.

Wer dazu eine Anleitung benötigt, kann das INPS auch telefonisch kontaktieren.
>> Von Italien aus:
Tel 803164 kostenlos vom Festnetz aus
Tel 06164164 vom Handy aus (normale Mobiltarife)

>> Kostenlose Hotline von Deutschland aus: Tel 08001821138

In der Begrüßung unter allen Nummern kann man auch einen Service auf Deutsch anwählen. Das habe ich selber ein paar Mal versucht, aber es lief immer in eine Endlosschleife hinein. Wählt man den normalen Service auf Italienisch kommt man gut an einen Kundenberater.

Supportzeiten per Telefon:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Samstag von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Kategorien
Institutionen Job&Co

INPS-Voucher Teil 2: Wer kann ihn nutzen? Was sind die Nachteile?

Für die Nutzung der INPS-Voucher gibt es auf beiden Seiten Einschränkungen. Die für den Arbeitnehmer sind die unangenehmsten.

Leistungen mit „buoni lavoro“ vergüten kann eigentlich jeder:

  • Familien und Einzelpersonen
  • Non-Profit-Organisationen
  • Familienunternehmen
  • Unternehmer aller Wirtschaftssektoren
  • Öffentliche Auftraggeber

In der Landwirtschaft gibt es besondere Einschränkungen: Gelegenheitsarbeiter dürfen nicht wiederholt im Folgejahr eingesetzt werden, es sei denn, das Unternehmen ist groß genug um nachweisen zu können, dass es die Gelegenheits-Arbeiter auch im regulären Betrieb einsetzen kann, und eben nicht nur alle Jahre wieder als Erntehelfer „ausbeutet“.

Wer darf sich mit INPS-Vouchern bezahlen lassen?

  • Rentner
  • Schüler und Studenten unter 25 Jahren während der Ferien
  • Sozialhilfeempfänger und Arbeitslose
  • Arbeitnehmer in Teilzeit (von jemand anderem als dem normalen Arbeitgeber)
  • Angestellte im Öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft
  • Ausländer mit Aufenthaltsgenehmigung
  • Freiberufler

Was muss der Gelegenheitsarbeiter unbedingt beachten?

Die Obergrenzen der Beschäftigungsverhältnisse, die noch unter den Begriff „Gelegenheitsarbeit“ fallen sind

  • 7.000 Euro brutto im Jahr bzw. 3.000 Euro brutto für Sozialhilfe- und Arbeitslosengeldempfänger
  • allgemein pro Beschäftigungsverhältnis / demselben Arbeitgeber nicht über 2.000 Euro brutto im Jahr

Unabhängig davon muss man sich als Minijobber der mit Vouchern arbeitet darüber im klaren sein, dass mit den an den Staat abgeführten 25% nur die eigenen Rentenbeiträge aufgestockt werden. Man erwirbt mit den geleisteten Abgaben nicht das Recht auf Arbeitslosengeld, Mutterschutz, Krankengeld und Sozialhilfe.

***************************

Quellen:
http://www.forexinfo.it/Buoni-Lavoro-INPS-cosa-sono-come
http://lavoro.ilportafoglio.info/2014/12/cosa-sono-i-voucher-lavoro-inps-e-come-funzionano.html
http://www.guidafisco.it/contribuenti-minimi-voucher-inps-1090
https://www.inps.it/webidentity/banchedatistatistiche/venduti/index.jsp

Kategorien
Institutionen Job&Co Recht

INPS-Voucher Teil 1: Gelegentlich legal vergütet

Für Gelegenheitsjobs muss man in Italien kein „ordentliches Arbeitsverhältnis“ eingehen, sondern kann sich mit INPS-Vouchern, auch „buoni lavoro“ genannt, behelfen.

Kategorien
Institutionen Job&Co

INPS: Adressen, Hinweise und Formulare

In der Regel müssen Anträge, die das INPS betreffen, erst online gestellt werden. Dann geht man mit der erzeugten Vorgangsummer persönlich in die zuständige Niederlassung und gibt die nötigen Dokumente persönlich ab.

Online

In den persönlichen Bereich beim INPS geht es hier. Um sich einloggen zu können, muss man zuerst einen PIN beantragen, dies geht ebenfalls online.

Call Center

Wer möchte, kann das INPS auch telefonisch kontaktieren.
>> Von Italien aus:
Tel 803164 kostenlos vom Festnetz aus
Tel 06164164 vom Handy aus (normale Mobiltarife)

>> Kostenlose Hotline von Deutschland aus: Tel 08001821138

In der Begrüßung unter allen Nummern kann man auch einen Service auf Deutsch anwählen. Das habe ich selber ein paar Mal versucht, aber es lief immer in eine Endlosschleife hinein. Wählt man den normalen Service auf Italienisch kommt man gut an einen Kundenberater.

Supportzeiten per Telefon:
Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Samstag von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Niederlassungen

Hier findet man nicht nur die Adresse der jeweils für einen zuständigen Behörde, sondern auch allgemeine Infos und die Standarddokumente zum Herunterladen.

Kategorien
Alltägliches Institutionen Recht

bonus bebè: Kindergeld in Italien

Für nach dem 11. Mai 2015 geborene Kinder kann der „bonus bebè“ beantragt werden. Diese Art „Kindergeld“ beträgt bis zu 160 Eur monatlich.

Kategorien
Alltägliches Gesundheitswesen Schule

Inklusion auf italienisch

Während man in Deutschland in letzter Zeit sehr viel über die geplante Inklusion behinderter Schüler in „normale“ Klassen spricht, ist das in Italien schon längst Gang und Gäbe.

Kategorien
Alltägliches Gesundheitswesen Institutionen

Die Flucht in die privaten Arztpraxen

Immer mehr Italiener (inzwischen über 12 Mio) wenden sich bei gesundheitlichen Problemen an private Anbieter statt der von der (staatlichen) Krankenkasse zur Verfügung gestellten. Das hat nun eine parlamentarische Kommission herausgefunden (Quelle: >> RaiNews).