Browsed by
Autor: Alexandra

Alexandra hat in Deutschland und England Ökonomie studiert und dann längere Zeit in Ghana im Privatsektor gearbeitet bis sie 2001 nach Rom zog um dort bei der FAO zu arbeiten. Sie engagiert sich in Rom ehrenamtlich, unter anderem für Flüchtlinge, und unterrichtet Wirtschaft und Englisch an Gymnasien.
Amine und Ygralem, eine Liebesgeschichte in Deutschland.

Amine und Ygralem, eine Liebesgeschichte in Deutschland.

Ich heiße Amine Mehari, bin 1983 geboren, also 35 Jahre alt und komme aus Tessenei in Eritrea. In meinem Land gibt es keine Freiheit, denn alle müssen zum Militärdienst. Ich konnte aber 11 Jahre in die Schule gehen. Alle meine fünf Brüder sind zwangseingezogene Soldaten. Bei der Armee werden wir alle schlecht behandelt, geschlagen, gefoltert, und vor allem nie bezahlt. Als das Militaer mich einzog, war ich schon 24, nicht 18 Jahre.  Mein Vater starb 1998, ich war gerade einmal 15…

Weiterlesen Weiterlesen

Dublin-III mal privat: Die Suche nach einer neuen Heimat, Semere O.

Dublin-III mal privat: Die Suche nach einer neuen Heimat, Semere O.

Semere O. lernte ich im Juli 2017 durch einen Kontakt von italien-inside kenne. Eine ehrenamtliche Mitarbeiterin Michaela aus Franken suchte ihren „Schützling“, der übers Dublin-III Abkommen zurück nach Italien abgeschoben wurde. Ich traf Semere mit anderen Flüchtlingen in einer Zeltstadt für Asylbewerber (Centro di Accoglienza per Richiedenti di Asilo, CARA) in Rom-Monteverde. Ein schmaler, sanfter junger Mann mit dunklen Augen, in denen sich ab und zu seine Vergangenheit und seine unsichere Zukunft wiederspiegeln. Eritrea Semere kommt aus Eritrea, einem kleinen…

Weiterlesen Weiterlesen