News Ticker

Wenn Kinder ohne Eltern ausreisen …

... müssen die Begleiter unbedingt die entsprechenden Dokumente dabei haben.

Dokumente Kinder reisen in Italien

Kinder unter 14 Jahren mit einem italienischen Pass oder Personalausweis haben dort jeweils die Namen der Eltern oder eines anderen Vormundes stehen. Und nur mit diesen können sie ohne Probleme ausreisen. Sollten die eigenen Kinder mit anderen Personen in den Urlaub fahren, muss die Polizei ein entsprechendes Dokument (attestazione della dichiarazione) ausstellen, dass bei der Reise mitzuführen ist.

Dies sollte rechtzeitig eingeplant werden, denn:

Beide Eltern und die entsprechenden Kinder müssen die Beantragung der attestazione (dichiarazione di accompagnamento) ausgefüllt in der zuständigen Questura vorlegen. Unterschrieben wird normalerweise jeweils vor den Augen des Beamten, der dazu natürlich auch die Ausweise der Eltern und der Begleitperson benötigt. Ist ein Elternteil verhindert, muss von diesem eine Einverständniserklärung und eine Ausweiskopie mitgebracht werden. Es empfiehlt sich auf jeden Fall, vorher bei der zuständigen örtlichen Polizei, der Questura, anzurufen, um die Details dazu zu klären. Denn nicht jeder Beamte kennt die Prozedur oder er will vielleicht unbedingt, dass auch die Begleitpersonen persönlich aufschlagen.

Bei einer Bekannten hat das ganze Prozedere für eine dreitägige Parisreise zweier Kinder mit den Grosseltern groteske Formen angenommen: „Drei Anrufe in der Questura, mit drei Beamten gesprochen, drei unterschiedliche Informationen, wer und was nun mitzubringen sei. Letztlich dabei: Mutter, Kinder, Vater des einen Kindes, Einverständniserklärung und Ausweiskopie vom Vater des anderen Kindes und die Grosseltern. Ausbeute: Antrag gestellt. Persönlich abzuholen in drei Tagen mit dem Rat, vorher anzurufen um sicherzustellen, dass er fertig ist.“

Manche Fluggesellschaften verlangen diese polizeiliche Bestätigung übrigens (fälschlicherweise) auch bei Inlandsflügen. Deshalb rät die Polizei auf ihrer Webseite unbedingt dazu, mit der Fluggesellschaft im Vorfeld zu klären, ob und in welchem Rahmen die Kinder mit anderen Begleitpersonen einchecken dürfen.

Über KH (10 Artikel)
Karl-Heinz ist seit einer gefühlten Ewigkeit "Grenzgänger" und pendelt zwischen München und Como hin und her.
Kontakt: Webseite

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*