News Ticker

Mit dem deutschen Führerschein in Italien

Wer in Italien lebt, stellt sich früher oder später die Frage, ob er nicht seinen deutschen Führerschein in einen italienischen umtauschen muss.

Deutsch Auto Italien


Und ja, eigentlich sollte man das, auch wenn man den internationalen deutschen Führerschein hat. Zum Beispiel werden Fahrprüfungen nur bei italienischem Führerschein abgenommen – wer also zum Beispiel den in Italien wesentlich billigeren Motorführerschein machen will, muss zur „>> Motorizzazione“ seiner „Comune“ gehen und da seinen italienischen Führerschein beantragen.
In Italien sind Führerscheine schon lange alle paar Jahre zu erneuern. Wer als Deutscher dementsprechend zufrieden ist, noch seinen alten, ewig gültigen Führerschein zu haben, hat Glück, denn bislang ist man auch bei Wohnsitzverlegung nach Italien nicht verpflichtet, den deutschen Führerschein in einen italienischen umzuwandeln. Allerdigs gibt es zwei Dinge zu berücksichtigen:
1) Bei Verlust des deutschen Führerscheins kann die italienische Behörde natürlich keinen neuen Führerschein ausstellen.
2) Die Gültigkeitsdauer des Führerscheins unterliegt der italienischen Gesetzgebung. Also muss nach zehn Jahren der Führerschein (in Deutschland) erneuert werden, damit man – wenn wohnhaft in Italien – in Italien damit ebenfalls unterwegs sein darf.

Hier ein Dokument dazu von der deutschen Botschaft in Rom, auch mit Infos dazu, welche Möglichkeiten der Handhabung es konkret gibt (auf Deutsch, Stand: 07/2013).

Über kim (55 Artikel)
Kim ist 2006 ausgewandert und hat „hier und da“ in Italien gewohnt. Angekommen ist sie nun im Oltrepò Pavese. Sie arbeitet für eine Agentur im Bereich E-Mail und Online Marketing.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*