News Ticker

Mit dem Auto nach Italien auswandern

Deutsch Auto Italien

Wer mit seinem Auto nach Italien zieht, muss es  nach spätestens sechs Monaten beim örtlichen Straßenverkehrsamt (Motorizzazione civile, UMC) anmelden und in das Pubblico Registro Automobilistico (PRA) eintragen lassen. Das nächste Straßenverkehrsamt findet sich in dieser Übersicht.

Zur Anmeldung mitzubringen sind (mit beglaubigter Übersetzung)

  1. Zulassungsbescheinigung (carta di circolazione)
  2. Kopie des COC (scheda tecnica)
  3. Antrag für die Ersteintragung beim PRA (NP-2C), vom Antragsteller unterzeichnet
  4. Kaufvertrag
  5. Antrag für die Zulassung eines Importfahrzeuges (modulo TT 2119)

Ist der deutsche TÜV abgelaufen, muss das Fahrzeug diesen in Italien nachholen. Falls die Ausfuhrkennzeichen bzw. Kurzkennzeichen noch gültig sind, so müssen sie bei der Zulassung abgegeben werden.

Wieviel kostet das Umschreiben?

Kalkulieren muss man mindestens
80 Eur Zulassungsgebühren
151 Eur Landesumschreibungssteuer IPT
59 Eur PRA Gebühren
100 Eur Übersetzungskosten

Aus dem Nähkästchen . . .

Bislang habe ich noch keinen deutschen Auswanderer in Italien kennengelernt, bei dem das Anmelden seines deutschen Fahrzeugs problemlos geklappt hat. Manchmal aufgrund der Inkompetenz von Schalterbeamten, oder weil Übersetzungen nicht gereicht haben, sondern auch die Reihenfolge von Daten (im COC) aus unerfindlichen Gründen angepasst werden musste, etc.

Viele Deutsche, die in Italien leben und einen Wohnsitz in Deutschland behalten haben, fahren deshalb auch nach Jahren noch mit deutschem Kennzeichen (und deutscher KFZ-Versicherung) Auto, in der Hoffnung, nicht bei einer Polizeikontrolle aufzufliegen. Zum TÜV muss man dabei nicht unbedingt regelmäßig nach Deutschland fahren, den der Versicherungsschutz bleibt auch nach dessen Ablauf bestehen.

Es gibt noch eine Alternative, das Auto rechtsmäßig und ohne Streß umzumelden: Zahlreiche Versicherungsbüros und Büros des italienischen Pendants zum ADAC, dem ACI, übernehmen die behördlichen Angelegenheiten, was aber auch schnell das dreifache dessen kosten kann, was man bezahlt, wenn man alles selber erledigt.

Quellen:
http://www.aci.it (auf Italienisch)
http://www.provinz.bz.it (auf Deutsch, für Südtirol)

Über kim (62 Artikel)
Kim ist 2006 ausgewandert und hat „hier und da“ in Italien gewohnt. "Angekommen" ist sie nun im Oltrepò Pavese. Sie arbeitet für eine Agentur im Bereich E-Mail und Online Marketing.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*