Browsed by
Kategorie: Institutionen

Homeschooling in Italien

Homeschooling in Italien

Die italienische Verfassung sieht keine allgemeine Schulpflicht vor, so dass Kinder zuhause unterrichtet werden können. Offizielle Zahlen gibt es wohl noch nicht, aber über 1.000 Familien sollen Ihre Kinder inzwischen von der Schule genommen oder nie dort angemeldet haben.

Babykrippen in Italien

Babykrippen in Italien

In Italien können Babys bzw. Kleinkinder von drei Monaten bis drei Jahren in einer Krippe („asilo nido“) betreut werden. Träger dieser Einrichtungen sind die Städte, private und kirchliche Träger oder Firmen. Vor allem bei den privaten Krippen gibt es eine recht große Auswahl. Die städtischen Krippen bieten eine Betreuungszeit von 7:30 bis 18:00 Uhr an. Aufgepasst, zum Teil sind die Krippen sehr penibel was das genaue Einhalten der Uhrzeiten angeht. Da kann es schon vorkommen, dass man bei zwei Minuten…

Weiterlesen Weiterlesen

Firmierungen in Italien – Was ist was?

Firmierungen in Italien – Was ist was?

Wer in Italien ein Unternehmen gründen möchte, kann in folgendem Artikel eine gute Übersicht über die zur Auswahl stehenden Rechtsformen mit den jeweiligen Anforderungen erhalten. Er ist auf der Plattform pmi.it erschienen und auf Italienisch, aber bislang das Umfangreichste, das ich selber im Web finden konnte. >> Hier geht es zum Artikel bei pmi.it (auf Italienisch) Wer diesen Artikel oder eine Zusammenfassung auf Deutsch wünscht, kann sich gerne bei uns melden.  

Wie, wo, wann, wieviel? – In Italien im Kindergarten.

Wie, wo, wann, wieviel? – In Italien im Kindergarten.

Der Kindergarten, der in Italien „scuola dell´infanzia“ (auch „scuola materna“ oder „asilo“) genannt wird, ist für Kinder von ca. 3 bis 6 Jahren. Das Kindergartenjahr beginnt im September und geht bis Ende Juni. Für Kinder, deren Eltern beide berufstätig sind, organisieren die Städte die sogenannten „centri estivi“ für den Monat Juli. Die Träger der Kindergärten in Italien sind entweder der Staat, die Städte oder auch private und kirchliche Träger. Die Anmeldung für den Kindergarten erfolgt etwa 8-9 Monate ( im…

Weiterlesen Weiterlesen

Schulreform – Tausende Lehrer in Ungewissheit

Schulreform – Tausende Lehrer in Ungewissheit

Die Lehrer, die sich im Rahmen der großen Schulreform zu zehntausenden für die Festanstellung beworben haben, werden am Morgen des 2. Septembers wissen, wohin die Reise geht. Damit läutet Renzi die Phase A des Gewaltaktes ein, in diesem Jahr 103.000 Lehrern zur Festanstellung zu verhelfen. Zehn Tage haben sie dann Zeit, um den Posten anzunehmen oder abzulehnen. Tun sie letzteres, verlieren sie die bisher in ihrer Provinz gesammelten Punkte („Graduratoria“), die sie nach dem alten System Jahr für Jahr näher…

Weiterlesen Weiterlesen

Selbständig in Italien: Mutterschutz beantragen

Selbständig in Italien: Mutterschutz beantragen

Auch Frauen, die als Selbständige in Italien arbeiten („Gestione Separata“), haben das Recht, fünf Monate Mutterschutz in Anspruch zu nehmen und dabei einen prozentualen Anteil des Einkommens vom INPS erstattet zu kriegen. In Italien sind pro Kind (das man selber bekommt, oder adoptiert) immer fünf Monate Mutterschutz vorgesehen. Zwei Monate vor errechnetem Geburtstermin, und drei Monate danach. Man kann alternativ auch einen Monat vor errechnetem Termin in Mutterschutz gehen und danach vier Monate Mutterschutz wahrnehmen. Wer dies tun möchte, muss…

Weiterlesen Weiterlesen

Freiberufler in Italien: IVA, INPS und ein kleiner Tipp zum Sparen

Freiberufler in Italien: IVA, INPS und ein kleiner Tipp zum Sparen

Viele Auswanderer lassen sich in Italien als Selbständige nieder und versuchen so, ein kleines „Business“ zu starten oder gehen ihrem schon in Deutschland freiberuflich ausgeübten Job nach. Andere widerum suchen eigentlich eine Arbeit im Angestelltenverhältnis und werden vom gefundenen Arbeitgeber – wie unzählige Italiener – in die Scheinselbständigkeit gezwungen. Sie „werden“ eine Partita IVA, wie es in Italien inzwischen heißt. Wann muss man sich wie versichern? Für eine geringfügige Tätigkeit bis zu einem Einkommen von 5.000 Euro jährlich sind keine…

Weiterlesen Weiterlesen

Meine Rente in Italien

Meine Rente in Italien

Wer in Italien arbeitet, und in die Rentenkasse einzahlt, kann seine Altersrente nun auf der Homepage des INPS simulieren. Dazu benötigt man lediglich seinen Codice Fiscale und die persönliche INPS-PIN. In den persönlichen Bereich beim INPS geht es hier. Wer dazu eine Anleitung benötigt, kann das INPS auch telefonisch kontaktieren. >> Von Italien aus: Tel 803164 kostenlos vom Festnetz aus Tel 06164164 vom Handy aus (normale Mobiltarife) >> Kostenlose Hotline von Deutschland aus: Tel 08001821138 In der Begrüßung unter allen…

Weiterlesen Weiterlesen

INPS-Voucher Teil 2: Wer kann ihn nutzen? Was sind die Nachteile?

INPS-Voucher Teil 2: Wer kann ihn nutzen? Was sind die Nachteile?

Für die Nutzung der INPS-Voucher gibt es auf beiden Seiten Einschränkungen. Die für den Arbeitnehmer sind die unangenehmsten. Leistungen mit „buoni lavoro“ vergüten kann eigentlich jeder: Familien und Einzelpersonen Non-Profit-Organisationen Familienunternehmen Unternehmer aller Wirtschaftssektoren Öffentliche Auftraggeber In der Landwirtschaft gibt es besondere Einschränkungen: Gelegenheitsarbeiter dürfen nicht wiederholt im Folgejahr eingesetzt werden, es sei denn, das Unternehmen ist groß genug um nachweisen zu können, dass es die Gelegenheits-Arbeiter auch im regulären Betrieb einsetzen kann, und eben nicht nur alle Jahre wieder…

Weiterlesen Weiterlesen

INPS: Adressen, Hinweise und Formulare

INPS: Adressen, Hinweise und Formulare

In der Regel müssen Anträge, die das INPS betreffen, erst online gestellt werden. Dann geht man mit der erzeugten Vorgangsummer persönlich in die zuständige Niederlassung und gibt die nötigen Dokumente persönlich ab. Online In den persönlichen Bereich beim INPS geht es hier. Um sich einloggen zu können, muss man zuerst einen PIN beantragen, dies geht ebenfalls online. Call Center Wer möchte, kann das INPS auch telefonisch kontaktieren. >> Von Italien aus: Tel 803164 kostenlos vom Festnetz aus Tel 06164164 vom…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Flucht in die privaten Arztpraxen

Die Flucht in die privaten Arztpraxen

Immer mehr Italiener (inzwischen über 12 Mio) wenden sich bei gesundheitlichen Problemen an private Anbieter statt der von der (staatlichen) Krankenkasse zur Verfügung gestellten. Das hat nun eine parlamentarische Kommission herausgefunden (Quelle: >> RaiNews).