News Ticker

Institutionen

ISEE – Indikator zur Einkommens- und Vermögenslage

Oktober 7, 2016 // 2 Kommentare

Der ISEE (Indicatore della Situazione Economica Equivalente) ist der Indikator, der die familiäre wirtschaftliche Situation wiedergibt. Dieser Indikator muss vorgelegt werden, falls man in Italien ein Anrecht auf die günstigeren Tarife von öffentlichen Einrichtungen wie Kinderkrippe, Kindergarten, Schule, Universität oder aber auch z.B. Unterstützung im Pflegebereich haben möchte. Diesen >> weiterlesen

Homeschooling-Erfahrung in Südtirol/Italien

September 10, 2016 // 1 Kommentar

Es ist nun einige Jahre her, dass meine Söhne ihre Homeschooling-Zeit mit der Ablegung der staatlichen Mittelschulabschlussprüfung als Privatisten abgeschlossen haben. Ich denke gerne an diese Jahre zurück und empfinde sie als Privileg. Einerseits haben wir natürlich aus finanziellen Gründen – da nur ein Einkommen – auf viel verzichtet, sind z. B. so gut wie nie verreist oder haben kaum >> weiterlesen

Assegno al nucleo familiare – der Kinderzuschlag in Italien

August 1, 2016 // 0 Kommentare

Der assegno al nucleo familiare (dt. Kinderzuschlag) ist eine Art Kindergeld. Jedoch haben nur Eltern, die sich in einem Angestelltenverhältnis befinden bzw. Arbeitslosengeld beziehen, einen Anspruch auf dieses Geld. Somit ist es eine Aufstockung des Gehaltes und nicht mit dem Kindergeld in Deutschland zu vergleichen. Das deutsche Kindergeld ist mit dem bonus bebè des INPS vergleichbar. >> weiterlesen

NASpI – Arbeitslosengeld in Italien

Juli 25, 2016 // 1 Kommentar

In Italien hat man ein Anrecht auf Arbeitslosengeld (NASpI, Nuova Assicurazione Sociale per l’impiego), wenn man ungewollt seinen Arbeitsplatz verliert und die Voraussetzungen im Bezug auf die Arbeitslosenversicherung und der vorausgegangenen Arbeitszeit erfüllt. Es wird kein Arbeitslosengeld gezahlt, falls der Arbeitnehmer von sich aus kündigt. Doch auch hier gibt es Ausnahmen. Dazu >> weiterlesen

Die Eröffnung des B&B: Anlaufzeiten und Marketing

Juli 13, 2016 // 1 Kommentar

Teil 2 über Alessandra und Alessandro und ihren Traum, ihre Jobs in der Großstadt gegen ein B&B auf dem Land einzutauschen. (zu Teil 1) Als das Gebäude soweit stand, und das erste Gäste-Zimmer bezugsfähig war, wurde das Bed and Breakfast als solches bei der Gemeindeverwaltung angemeldet. Und dies ging schnell und völlig unkompliziert: Mitzubringen waren die Baupläne des Hauses mit den >> weiterlesen

Ein deutsches Kind wird in Italien geboren – Was ist behördlich zu beachten?

Juni 23, 2016 // 0 Kommentare

Kinder, die einen Elternteil mit deutscher Staatsangehörigkeit haben, haben diese ebenfalls – automatisch von Geburt an. Daran ändert sich auch nichts, falls die Kinder nicht in Deutschland, sondern wie zB. in unserem Fall in Italien auf die Welt kommen. In Italien geborene, deutsche, Kinder haben eine Ausweispflicht in Deutschland. Der dazu benötigte Kinderreisepass, bzw. wahlweise der >> weiterlesen

Ein B&B eröffnen in Italien

Juni 9, 2016 // 9 Kommentare

Gute Nachrichten für alle, die ein B&B in ihrer Wohnung aufmachen wollen. Dies ist in Italien erlaubt, ohne dass man die Erlaubnis der Eigentümerversammlung des Gebäudes benötigt. Was ist allgemein zu beachten, wenn man in Italien Zimmer vermieten will? Wie überall, wird ein B&B von Privatpersonen zu Hause und in überschaubarer Zimmerzahl geführt, ansonsten gelten die Regelungen >> weiterlesen

Das Wichtigste: Der Codice Fiscale

Mai 24, 2016 // 4 Kommentare

Ohne den „Codice Fiscale“ geht in Italien gar nichts. Man benötigt ihn, um auch noch so banale Verträge abzuschließen (Handy zum Beispiel), um eine Wohnung zu mieten und um sich anzumelden und arbeiten zu können. Ausgestellt wird der Codice Fiscale in der „Agenzia delle Entrate“, dem Finanzamt, vorort. Dafür reicht der deutsche Personalausweis, denn auch Ausländer >> weiterlesen

Müllgebühren – Sache des Mieters!

April 18, 2016 // 4 Kommentare

Während die Müllgebühren in Deutschland normalerweise vom Vermieter in den Nebenkosten abgerechnet werden, sind sie in Italien Sache des Mieters. Dabei flattert einem der Zahlungsbescheid nicht automatisch nach der Anmeldung der „residenza“ irgendwann in die Wohnung, sondern man muss beim dazu zuständigen Amt vorstellig werden, um sich dort für die TARI ordnungsgemäß zu melden. >> weiterlesen

Eine Unschooler-Familie in Italien

April 5, 2016 // 0 Kommentare

Emy, vor drei Jahren nach Italien ausgewandert, hat ihre Kinder von der staatlichen italienischen Grundschule abgemeldet und ist eine von über tausend Homeschoolern geworden. Wie die hiesigen Behörden reagierten und wie es nun bei ihr läuft hat sie uns bei einem Besuch verraten. Die beiden Grundschüler hatten nicht nur keine Lust auf den Besuch der staatlichen Ganztagsschule, sondern die >> weiterlesen

Wenn Kinder ohne Eltern ausreisen …

März 29, 2016 // 0 Kommentare

Kinder unter 14 Jahren mit einem italienischen Pass oder Personalausweis haben dort jeweils die Namen der Eltern oder eines anderen Vormundes stehen. Und nur mit diesen können sie ohne Probleme ausreisen. Sollten die eigenen Kinder mit anderen Personen in den Urlaub fahren, muss die Polizei ein entsprechendes Dokument (attestazione della dichiarazione) ausstellen, dass bei der Reise mitzuführen >> weiterlesen

Die leidige Einkommensteuererklärung

Februar 29, 2016 // 2 Kommentare

Wer eigentlich nur seine Steuererklärung („730“) einreichen möchte, aber nicht weiß wie das geht und keinen Steuerberater einschalten möchte, kann kostengünstige Hilfe bei den italienischen Steuerbeistandszentren erhalten. Traditionell gehen Italiener für ihre Steuererklärung zum „Caaf“ oder „Caf“ vor Ort, eine Art Beratungsinstitut in allen >> weiterlesen

Ausgewandert: Und meine Rente?

Februar 22, 2016 // 0 Kommentare

Viele Italien-Auswanderer haben sowohl in Deutschland als auch in Italien gearbeitet und fragen sich, wie es mit einer späteren Rentenzahlung aussieht. In Kürze vorweg: Für einen Anspruch auf eine deutsche Rente zählen auch bestimmte ausländische Zeiten mit. Und wer in Italien wohnt, kann sich die Deutsche Rente auch direkt durch das italienische INPS auszahlen lassen. Die >> weiterlesen

Homeschooling in Italien

November 23, 2015 // 4 Kommentare

Die italienische Verfassung sieht keine allgemeine Schulpflicht vor, so dass Kinder zuhause unterrichtet werden können. Offizielle Zahlen gibt es wohl noch nicht, aber über 1.000 Familien sollen Ihre Kinder inzwischen von der Schule genommen oder nie dort angemeldet >> weiterlesen

Babykrippen in Italien

September 30, 2015 // 0 Kommentare

In Italien können Babys bzw. Kleinkinder von drei Monaten bis drei Jahren in einer Krippe („asilo nido“) betreut werden. Träger dieser Einrichtungen sind die Städte, private und kirchliche Träger oder Firmen. Vor allem bei den privaten Krippen gibt es eine recht große Auswahl. Die städtischen Krippen bieten eine Betreuungszeit von 7:30 bis 18:00 Uhr an. Aufgepasst, zum Teil sind >> weiterlesen
1 2 3 4