Browsed by
Kategorie: Job&Co

(Deutsche) Rente in Italien beziehen

(Deutsche) Rente in Italien beziehen

Viele Italien-Auswanderer haben sowohl in Deutschland als auch in Italien gearbeitet und fragen sich, wie es mit einer späteren Rentenzahlung aussieht. In Kürze vorweg: Für einen Anspruch auf eine deutsche Rente zählen auch bestimmte ausländische Zeiten mit. Und wer in Italien wohnt, kann sich die Deutsche Rente auch direkt durch das italienische INPS auszahlen lassen. Die Versicherungsträger, also die Deutsche Rentenversicherung für die Arbeitszeit in Deutschland, und das italienische INPS für die in Italien erworbenen Ansprüche, prüfen getrennt, ob nach…

Weiterlesen Weiterlesen

Selbständig in Italien: Mutterschutz beantragen

Selbständig in Italien: Mutterschutz beantragen

Auch Frauen, die als Selbständige in Italien arbeiten (Gestione Separata), haben das Recht, fünf Monate Mutterschutz in Anspruch zu nehmen und dabei einen prozentualen Anteil des Einkommens vom INPS erstattet zu kriegen. In Italien sind pro Kind (das man selber bekommt, oder adoptiert) immer fünf Monate Mutterschutz vorgesehen. Zwei Monate vor errechnetem Geburtstermin, und drei Monate danach. Man kann alternativ auch einen Monat vor errechnetem Termin in Mutterschutz gehen und danach vier Monate Mutterschutz wahrnehmen. Wer dies tun möchte, muss…

Weiterlesen Weiterlesen

Steuerkolumne: In Italien als Freiberufler einsteigen

Steuerkolumne: In Italien als Freiberufler einsteigen

In der Redaktion von italien inside laufen immer wieder Leser-Fragen auf. Hier beantwortet Steuerberater Dr. Bernhard Resch eine Auswahl. Ich bin letzten Oktober von Deutschland nach Italien gezogen. Ich bin Freiberufler und muss mich jetzt in Italien steuerlich registrieren. Wie stelle ich das am besten an? Ich wäre für jeden Tip dankbar. Lieben Gruß, Soryonne Sehr geehrte Frau Soryonne, Wenn Sie in Italien eine Wohnung mieten oder kaufen, dann brauchen Sie eine Steuernummer (codice fiscale). Wenn Sie als Freiberuflerin Rechnungen…

Weiterlesen Weiterlesen

Arbeitslos nach Italien auswandern?

Arbeitslos nach Italien auswandern?

Wer nach Italien auswandern möchte, ohne schon einen Job dort zu haben, kann, wenn er in Deutschland schon arbeitslos gemeldet ist, in Italien vor Ort den Neuanfang starten: Indem er dort direkt Arbeitslosengeld beantragt. Mit einigen Regeln und Einschränkungen. Die Rechtslage Ein Arbeitssuchender aus Deutschland hat in jedem anderen EU-Land Anspruch auf drei Monate Arbeitslosengeld, wenn er in Deutschland seit mindestens vier Wochen arbeitssuchend gemeldet ist. (Ausnahmen kann man mit seiner deutschen Agentur für Arbeit absprechen.) In Italien zu Arbeitslosengeld…

Weiterlesen Weiterlesen

Als Ortskraft in Italien arbeiten

Als Ortskraft in Italien arbeiten

Als Deutscher von Italien aus (weiter) für eine deutsche Firma zu arbeiten, ist ein Traum für viele, die beim Auswandern noch nicht das Rentenalter erreicht haben, und ein gewisses Maß an wirtschaftlicher Stabilität behalten wollen. Aber wie realisiert man diese Idee? Wer von Italien aus für ein deutsches Unternehmen arbeitet, begibt sich auf schlittiges Terrain, wenn er sich als Grenzgänger ausgibt, aber gar nicht – wie bei dieser Sonderform vorgesehen – eine Mindestanzahl von Tagen im Jahr in Deutschland arbeitet,…

Weiterlesen Weiterlesen

Aktualisiert: Arbeitsangebote für Deutsche in Italien

Aktualisiert: Arbeitsangebote für Deutsche in Italien

Arbeit suchen muss leider auch in Italien sein, also hier eine Zusammenfassung der besten Portale, Netzwerke und Geheimtipps für Deutsche Muttersprachler in Italien: Stellenangebote für ganz Italien In der Gruppe Jobs in Italien für Deutschsprachige dreht sich alles um Jobangebote für Deutsche in ganz Italien. Nicht nur für Deutsche, aber eine der größten Jobbörsen für Italien ist die der Zeitung „Corriere della Sera“ Was für Deutsche das Profi-Netzwerk Xing ist, ist in Italien LinkedIn. Viele große Firmen nutzen es, wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

„PrestO“: Die neue Voucher-Regelung

„PrestO“: Die neue Voucher-Regelung

Seit dem 10. Juli kann man Gelegenheitsarbeit wieder über Voucher regeln. Es hat sich aber einiges geändert, um Mißbrauch vorzubeugen. Hier die wichtigsten Punkte: Nur Familien oder kleine Unternehmen und Vereine mit bis zu fünf fest angestellten Mitarbeitern können Zusatz- oder Aushilfskräfte mit Vouchern bezahlen. Dazu müssen sie ein Konto beim INPS einrichten. Die jährliche Höchstgrenze an Entgelt, das über Voucher eingenommen werden darf, liegt für den Gelegenheitsjobber bei insgesamt 5.000 Euro im Jahr. (Studenten unter 25 Jahren, Arbeitslose oder…

Weiterlesen Weiterlesen

Bezahlung von Gelegenheitsjobs mit Vouchern nur noch bis Ende 2017

Bezahlung von Gelegenheitsjobs mit Vouchern nur noch bis Ende 2017

Der italienische Senat hat abgestimmt und die Bezahlung von Gelegenheitsarbeit über Voucher abgeschafft. Arbeitgeber konnten neue Voucher noch bis Ende März erstehen und bis Ende 2017 zur Bezahlung nutzen. (Die einschlägigen „Babysitter-Voucher“ vom INPS sind ausgenommen, sie bleiben weiter bestehen.) Bis zum 31.12.2017 können bestehende Voucher noch in Tabakladen, Post und Co. eingelöst werden. Im Juli soll ein neues Gesetz die Entlohnung von Gelegenheitsarbeiten regeln. Quelle: pmi

Anerkennung deutscher Studien- und Berufsabschlüsse in Italien

Anerkennung deutscher Studien- und Berufsabschlüsse in Italien

Für meine Jobs in Italien waren die deutschen Zeugnisse von Schule, Uni und Arbeitgebern immer ausreichend. Für manche Auswanderer kann es aber notwendig sein, den deutschen Studien- und/oder Berufsabschluss offiziell anerkennen zu lassen. Wann benötigt man eine offizielle Anerkennung? Unabhängig davon, dass eigentlich jeder italienische Arbeitgeber die entsprechenden Zeugnisse des Bewerbers in Übersetzung wünschen könnte, gibt es in Italien eine Reihe geschützter Berufe (Professioni regolamentate), die streng nach gesetzlicher Norm behandelt werden und für deren Ausübung man den entsprechenden Nachweis…

Weiterlesen Weiterlesen

Mutterschutz, Elternzeit, Stillpausen, Kündigungsschutz – Was steht Arbeitnehmerinnen in Italien zu?

Mutterschutz, Elternzeit, Stillpausen, Kündigungsschutz – Was steht Arbeitnehmerinnen in Italien zu?

Der obligatorische Mutterschutz („congedo di maternità“) in Italien beginnt zwei Monate vor dem errechneten Geburtstermin und endet drei Monate nach dem tatsächlichen Tag der Geburt. Falls das Kind früher auf die Welt kommt, werden die fehlenden Tage zum errechneten Geburtstermin angehangen. Werdende Mütter, denen es gesundheitlich sehr gut geht, können auch das Model “ein Monat vor der Geburt und vier Monate nach der Geburt” wählen. In diesem Fall muss ein ärztliches Attest des behandelnden Arztes vorliegen. Mutterschutz beantragen Der Antrag…

Weiterlesen Weiterlesen

Nach Italien auswandern konkret: Wieviel kostet mich der Traum?

Nach Italien auswandern konkret: Wieviel kostet mich der Traum?

Die Leserzuschriften, die hier im Blog auflaufen, beinhalten immer die gleichen Fragen: Wie schaffe ich es, einen Job in Italien zu bekommen? Wohin soll ich am besten auswandern? Wie kann ich mich am besten schon von Deutschland aus organisieren? Wer nicht zu seiner großen Urlaubsliebe nach Italien zieht, ist natürlich flexibler, was die Auswahl des Ortes angeht, an dem das Abenteuer mit dem „Dolce Vita“ losgehen soll. Andererseits ist es auf jeden Fall einfacher, wenn man nach der Ankunft im…

Weiterlesen Weiterlesen

(Grundschul-) LehrerIn für freie Schule in Toskana gesucht

(Grundschul-) LehrerIn für freie Schule in Toskana gesucht

Für eine freie, demokratische (Grund-)Schule in Montalcino in der Provinz von Siena wird eine (gut italienisch sprechende) LehrerIn gesucht. Das Schulprojekt ist recht neu und wird privat organisiert. Die Kinder in der Grundschule sind momentan 11  (von 6 Jahre Bis 10 Jahre) in einer einzigen Klasse. Den Kindergarten besuchen 9 Kinder. Die Schule ist auf dem Land, und es wird viel Outdoor Education gemacht. Bei der Wahl der neuen MitarbeiterIn steht die akademische Laufbahn und – Bildung nicht im Vordergrund, sondern…

Weiterlesen Weiterlesen

ISEE – Indikator zur Einkommens- und Vermögenslage

ISEE – Indikator zur Einkommens- und Vermögenslage

Der ISEE (Indicatore della Situazione Economica Equivalente) ist der Indikator, der die familiäre wirtschaftliche Situation wiedergibt. Dieser Indikator muss vorgelegt werden, falls man in Italien ein Anrecht auf die günstigeren Tarife von öffentlichen Einrichtungen wie Kinderkrippe, Kindergarten, Schule, Universität oder aber auch z.B. Unterstützung im Pflegebereich haben möchte. Diesen Indikator erhält man, indem man sich die Dichiarazione Sostitutiva Unica (kurz DSU) bei einem CAF, patronato oder direkt online beim INPS erstellen lässt. Man kann diese Erklärung jederzeit präsentieren. Sie ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Assegno al nucleo familiare – der Kinderzuschlag in Italien

Assegno al nucleo familiare – der Kinderzuschlag in Italien

Der assegno al nucleo familiare (dt. Kinderzuschlag) ist eine Art Kindergeld. Jedoch haben nur Eltern, die sich in einem Angestelltenverhältnis befinden bzw. Arbeitslosengeld beziehen, einen Anspruch auf dieses Geld. Somit ist es eine Aufstockung des Gehaltes und nicht mit dem Kindergeld in Deutschland zu vergleichen. Das deutsche Kindergeld ist mit dem bonus bebè des INPS vergleichbar. Arbeitnehmer/innen, die ein bestimmtes Jahreseinkommen nicht überschreiten und ein Kind unter 18 Jahren (bzw. volljähriges Kind mit Behinderung) haben, können einen Antrag auf den…

Weiterlesen Weiterlesen

Einmalige Tätigkeit | Kurzfristig | Ariccia bei Rom | Auf Rechnung

Einmalige Tätigkeit | Kurzfristig | Ariccia bei Rom | Auf Rechnung

Für eine Dokumentation von Air Conditioning Geräten beim Hersteller in Ariccia bei Rom wird schnellstmöglich eine geeignete Person gesucht.   +++ Die Vermittlung hat geklappt, die Stelle ist schnell vergeben worden. Deshalb haben wir den Inhalt mit den Kontaktdaten der Firma wieder gelöscht. +++   Wer als deutscher Auswanderer in Italien sein Können anbietet, kann sich auf unserer „Experten-Map“ kostenlos ein Profil anlegen und dort gefunden werden. Viel Erfolg!